CHV KOMPAKT

Der Christophorus Hospiz Verein stellt sich vor

Der Christophorus Hospiz Verein begleitet und unterstützt Menschen in ihrer letzten Lebensphase, damit sie auch mit einem unheilbaren Leiden selbstbestimmt und in Würde leben und sterben können.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen dabei die Bedürfnisse schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen. Ein multiprofessionelles Team aus unterschiedlichen Fachleuten und ehrenamtlichen Hospizhelfern stellt umfassende Versorgung sicher.

UNSER LEITBILD

Wir begleiten und unterstützen Menschen in ihrer letzten Lebensphase, damit sie auch mit einem unheilbaren Leiden selbstbestimmt und in Würde leben und sterben können.

  • Sterben und der Tod sind für uns Teil eines einmaligen und wertvollen Lebens. Dieses Leben nehmen wir als Ganzes in seinen körperlichen, seelischen, sozialen und spirituellen Ausprägungen wahr. Unsere lebensbejahende Grundhaltung schließt sowohl eine ungewollte Lebensverlängerung als auch eine aktive Lebensbeendigung aus.
  • Im Zentrum unserer Arbeit steht der Erhalt der bestmöglichen Lebensqualität von Menschen am Ende ihres Lebens.
  • Wir achten unterschiedliche weltanschauliche, spirituelle und religiöse Einstellungen sowie Lebensstile und Kulturen.
  • Ebenso wichtig wie die Bedürfnisse der Kranken sind die ihrer Zugehörigen und Freunde. Wir bieten ihnen unsere Begleitung und Unterstützung an, auch während der Trauerphase

„Den Tagen mehr Leben geben,
nicht dem Leben mehr Tage.“

Dieser Grundsatz von Dame Cicely Saunders (1918-2005), der Begründerin der modernen Hospiz- und Palliativbewegung, ist die Basis unserer Arbeit. Zu einem erfüllten Leben gehört ein würdevoller Tod. Eine große Rolle spielen in diesem Zusammenhang die Linderung von Schmerzen und anderen Symptomen wie Atemnot, Übelkeit oder Angstzuständen. Aber auch um die psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse der Menschen am Lebensende kümmern wir uns. Das erste moderne Hospiz war das St Christopher’s Hospice, das 1967 in London eröffnet wurde. 1985 wurde der Christophorus Hospiz Verein in München gegründet. Die deutschlandweit erste Initiative dieser Art entwickelte sich durch Spenden und ehrenamtliche Arbeit zu einer der größten Hospizvereine. Wir arbeiten multiprofessionell und überkonfessionell.

  • Wir arbeiten ambulant und stationär in einem Team von Pflegenden, Sozialarbeitern, Ärzten, Seelsorgern, Therapeuten und Mitarbeitern in Verwaltung und Hauswirtschaft.
  • Das Engagement ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Hospizarbeit. Sie ergänzen das multiprofessionelle Team und bringen Zuwendung und Zeit, Lebenserfahrung und Kraft ein.
  • Als Teil eines Netzwerkes aus Sozial- und Gesundheitseinrichtungen arbeiten wir kontinuierlich an der Entwicklung, Umsetzung und Weitergabe unserer Qualitätsstandards. Fort- und Weiterbildung sind dabei unverzichtbar.
  • Unsere Arbeit wird wesentlich durch freiwillige Leistungen ermöglicht. Durch verantwortlichen Umgang mit allen Ressourcen gewährleisten wir den nachhaltigen Einsatz öffentlicher Gelder und Zuwendungen unserer Mitglieder, Spender und Stifter.
  • Unser Engagement zielt auch darauf, den Umgang der Gesellschaft mit Sterben, Tod und Trauer im Sinne der Hospizidee zu verändern.
Unsere Broschüre: Der CHV stellt sich vor
Unser Jahresbericht 2021
Unsere Satzung

MANAGEMENT & ORGANISATION

Die Menschen hinter dem Christophorus Hospiz Verein

Hauptamtlicher Vorstand, ehrenamtlicher Aufsichtsrat und Beirat, hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter: sie alle arbeiten gemeinsam daran, dass die Menschen in ihrer letzten Lebensphase durch den CHV gut betreut und begleitet werden. Dabei ist eine kluge und umsichtige Finanzpolitik ebenso wichtig wie ein starkes Bild in der Öffentlichkeit, um die Finanzsituation weiter zu verbessern und unsere Arbeit auch in Zukunft fortsetzen zu können.

Leonhard Wagner

Vorsitzender des Vorstands

Sepp Raischl

Mitglied des Vorstands

Dr. Nora Gaupp

Mitglied des Vorstands

Renate Salzmann-Zöbeley

Aufsichtsratsvorsitzende

Weitere Mitglieder des Aufsichtsrats

Sonja Hohmann, Prof. Dr. Johannes Kemser, Maria Knauer (Stellv. Aufsichtsratsvorsitzende), Kornelie Rahnema, Inge Scheller, Dr. Thorsten Schmiege

Dr. Gustava Everding Ehrenvorsitzende

Die Arbeit des Aufsichtsrats ist ehrenamtlich.

Der Beirat

Johann Angermaier, Dr. Jörg Augustin, Dr. Antje Beyer-Koczorek, Prof. Dr. Ulrich Bonk, Dr. Thomas Hagen, Ursula Heller, Dr. Sieglinde Schmidt, Christine Strobl

Der Beirat arbeitet ehrenamtlich.

Organisation

Christophorus Hospiz Verein e.V. · Christophorus Hospiz Verwaltungs GmbH · Stifterkreis Christophorus Hospiz München

Den Tagen mehr Leben geben, nicht dem Leben mehr Tage.

DIE GESCHICHTE DES CHV

Die Geschichte des Christophorus Hospiz Vereins (CHV) geht auf die Anfänge der modernen Hospizbewegung in England zurück. Cicely Saunders (+2005) eröffnete in London 1967 das erste moderne Hospiz: St. Christopher’s. Am 5. Juni 1985 wurde in München der Christophorus Hospiz Verein mit 50 Mitgliedern als einer der ersten Hospizvereine Deutschlands gegründet. Im Herbst 1986 erreichte Pater Iblacker eine Satzungs- und Richtungsänderung im ein Jahr zuvor gegründeten CHV. Damit wurde der Zweck des Vereins, „die Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen in zugewandter Weise unter Beachtung ihrer individuellen Bedürfnisse und ihrer Würde zu verwirklichen und zu fördern“, in der Satzung verankert. Gleichzeitig wurde das gleichberechtigte Zusammenwirken von Fachpersonal, Laien und Betroffenen sowie der Einsatz von Ehrenamtlichen festgelegt.

Einen kompletten Überblick über die Geschichte des Christophorus Hospiz Verein können Sie hier durchlesen: