Menü

Veranstaltungen und Bildungsangebote

Der Christophorus Hospiz Verein verfolgt den Zweck, schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen zu betreuen sowie die Betreuung insgesamt zu fördern (vgl. Satzung, §1) Dies soll u.a. auch durch Kurs- und Schulungsangebote für die allgemeine Bevölkerung, die Angehörigen oder durch Seminare, Vorträge und Führungen geschehen, die sich mit den Themen Sterben, Tod und Trauer beschäftigen.

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen im Christophorus-Haus in der Effnerstraße 93, 81925 München statt.


Weitere Informationen zu unseren Bildungsangeboten finden Sie auch auf der Seite des
Christophorus Hospiz Instituts für Bildung und Begegung.



Unsere Veranstaltungen und Termine im Überblick

30.08.2017

Information und Beratung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

(Mittwoch)

Viele Menschen möchten Vorsorge treffen für den Fall, dass sie durch Unfall oder Krankheit nicht mehr in der Lage sind, selbständig zu entscheiden oder ihren Willen zu äußern. Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht stellen in dieser Hinsicht wichtige Hilfsmittel dar, den eigenen Willen rechtlich bindend festzulegen und seine Beachtung sicherzustellen.

10.00 - 12.00 Uhr

12.09.2017

Offene Hausführung

(Dienstag)

Das Christophorus-Haus vereinigt alle ambulanten und stationären Angebote des Christophorus Hospiz Vereins e.V. unter einem Dach. Mit den offenen Führungen vermitteln wir Interessierten einen Einblick in unser Haus und unsere Arbeit.

10.00 - 11.30 Uhr

19.09.2017

Vortrag ehrenamtliche Mitarbeit

(Dienstag)

An diesem Abend stellen wir Ihnen die vielfältigen Möglichkeiten vor, sich im Rahmen des Christophorus Hospiz Vereins zu engagieren. Sie haben die Möglichkeit, das Haus mit seinen Diensten kennenzulernen, mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen und sich über die Vorbereitung als Hospizhelfer zu informieren.

17.00 - 18.30 Uhr

26.09.2017

Palliativ Forum

(Dienstag)

Diese Vortragsreihe ist eine gemeinsame Veranstaltung Münchner Palliativeinrichtungen unter dem organisatorischen Dach der Christophorus Akademie, um das regionale Netzwerk zu stärken und lebendig zu halten. Die Veranstaltungen sind eine Plattform für den berufs- und fächerübergreifenden Austausch in Palliative Care und Hospizarbeit und bieten Gelegenheit, aktuelle Fragestellungen mit Experten zu diskutieren und daraus Anregungen für die tägliche Arbeit zu ziehen.

Palliative Versorgung von dementiell erkrankten Menschen in Pflegeeinrichtungen

Dr. med. Axel Rieber, Biberach
Allgemeinmedizin, klinische Geriatrie, Palliativmedizin

Einführung und Moderation:
Sepp Raischl
Fachlicher Leitung CHV

18.00 -19.30 Uhr

27.09.2017

Information und Beratung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

(Mittwoch)

Viele Menschen möchten Vorsorge treffen für den Fall, dass sie durch Unfall oder Krankheit nicht mehr in der Lage sind, selbständig zu entscheiden oder ihren Willen zu äußern. Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht stellen in dieser Hinsicht wichtige Hilfsmittel dar, den eigenen Willen rechtlich bindend festzulegen und seine Beachtung sicherzustellen.

10.00 - 12.00 Uhr

28.09.2017

Beizeiten vorsorgen - Vermächtnisse vor dem Tod

(Donnerstag)

aus der Reihe "Vermächtnisse" des CHV

Das Thema Vorsorge ist in vieler Munde. Ab 2017 wird im deutschen Gesundheitswesen die vorausschauende Gesundheitsplanung unter dem Stichwort „Behandlung im Voraus planen“ eingeführt. Dabei geht es um einen Beratungsprozess, der auch die Patientenverfügung umfasst. Der Vortrag geht der Frage nach, wie die rechtzeitige
Kommunikation von Wünschen und Bedürfnissen sicheres Handeln in der letzten Lebensphase erleichtern kann.

Referentin: Sabine Petri, Fachreferentin Ethikberatung, Geschäftsführung Caritas-Ethikrat

Unkostenbeitrag: 5,- Euro / CHV-HospizhelferInnen frei
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

18.00 - 20.00 Uhr

10.10.2017

"Wenn ich mal nicht mehr bin, sollst Du ...!" Psychologische Vermächtnisse

(Donnerstag)

aus der Reihe "Vermächtnisse" des CHV

Beziehungen zu unseren Großeltern, Eltern oder Geschwistern enden nicht mit dem Tod. Vielmehr können dieseBeziehungen durch Zuwendungen, Verfügungen, Nachlässe, Botschaften aber auch durch psychische Bindungenunser Leben weiterhin auf vielerlei Art prägen. Der Vortrag möchte das „soziale Erbe“, psychologische Vermächtnissebeleuchten.

Referent: Martin Surfleet, Psychologe, Psychotherapeut

Unkostenbeitrag: 5,- Euro / CHV-HospizhelferInnen frei
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

18.00 - 20.00 Uhr

17.10.2017

"Noch 16 Tage" - Reinhold Iblackers historischer Film heute

(Dienstag)

aus der Ringvorlesungsreihe "Pater-Reinhold-Iblacker-Gedächtnis-Vorlesung"

Dr. med. Gustava Everding
Dipl.-Theol., Dipl. Soz. Päd. Sepp Raischl
Prof. Dr. phil. Godehard Brüntrup SJ
Prof. Dr. med. Eckhard Frick SJ

Ort: Hochschule für Philososophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München

18.30 Uhr

18.10.2017

Offene Hausführung

(Mittwoch)

Das Christophorus-Haus vereinigt alle ambulanten und stationären Angebote des Christophorus Hospiz Vereins e.V. unter einem Dach. Mit den offenen Führungen vermitteln wir Interessierten einen Einblick in unser Haus und unsere Arbeit.

16.00 - 17.30 Uhr

24.10.2017

"Spiritualität und Sterbebegleitung in der Praxis der Palliativmedizin

(Dienstag)

aus der Ringvorlesungsreihe "Pater-Reinhold-Iblacker-Gedächtnis-Vorlesung"

Prof. Dr. Claudia Bausewein

Ort: Hochschule für Philososophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München

18.30 Uhr

25.10.2017

Information und Beratung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

(Mittwoch)

Viele Menschen möchten Vorsorge treffen für den Fall, dass sie durch Unfall oder Krankheit nicht mehr in der Lage sind, selbständig zu entscheiden oder ihren Willen zu äußern. Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht stellen in dieser Hinsicht wichtige Hilfsmittel dar, den eigenen Willen rechtlich bindend festzulegen und seine Beachtung sicherzustellen.

10.00 - 12.00 Uhr

7.11.2017

"Zwischen biblischer Inspiration und ärztlicher Praxis"

(Dienstag)

aus der Ringvorlesungsreihe "Pater-Reinhold-Iblacker-Gedächtnis-Vorlesung"

Prof. Dr. theol. Christoph Levin
Dr. med. Claudia Levin

Ort: Hochschule für Philososophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München

18.30 Uhr

13.11.2017

Offene Hausführung

(Montag)

Das Christophorus-Haus vereinigt alle ambulanten und stationären Angebote des Christophorus Hospiz Vereins e.V. unter einem Dach. Mit den offenen Führungen vermitteln wir Interessierten einen Einblick in unser Haus und unsere Arbeit.

10.00 - 11.30 Uhr

14.11.2017

"Sterben - wohin?"

(Dienstag)

aus der Ringvorlesungsreihe "Pater-Reinhold-Iblacker-Gedächtnis-Vorlesung"

Dr.. theol. Norbert Roth

Ort: Hochschule für Philososophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München

18.30 Uhr

21.11.2017

Die Frage des Leides

(Dienstag)

aus der Ringvorlesungsreihe "Pater-Reinhold-Iblacker-Gedächtnis-Vorlesung"

Dipl.-Theol. Norbert Kuhn-Flammensfeld

Ort: Hochschule für Philososophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München

18.30 Uhr

28.11.2017

Sterbende Menschen mit Demenz spirituell begleiten

(Dienstag)

aus der Ringvorlesungsreihe "Pater-Reinhold-Iblacker-Gedächtnis-Vorlesung"

Dr. theol. Maria Kotulek

Ort: Hochschule für Philososophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München

18.30 Uhr

29.11.2017

Information und Beratung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

(Mittwoch)

Viele Menschen möchten Vorsorge treffen für den Fall, dass sie durch Unfall oder Krankheit nicht mehr in der Lage sind, selbständig zu entscheiden oder ihren Willen zu äußern. Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht stellen in dieser Hinsicht wichtige Hilfsmittel dar, den eigenen Willen rechtlich bindend festzulegen und seine Beachtung sicherzustellen.

10.00 - 12.00 Uhr

5.12.2017

Jüdische Spiritualität in Palliative Care

(Dienstag)

aus der Ringvorlesungsreihe "Pater-Reinhold-Iblacker-Gedächtnis-Vorlesung"

Dr. med. Stephan Probst

Ort: Hochschule für Philososophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München

18.30 Uhr

07.12.2017

Vermächtnis - Philosophische Einblicke

(Donnerstag)

aus der Reihe "Vermächtnisse" des CHV

Wie will ich leben, was möchte ich tun? Diese Frage beinhaltet auch die Perspektive auf das, was von uns bleibt. Wie viel
und warum können wir beitragen zu dem was wir nach dem Tod hinterlassen? Einige philosophische Ideen zur Rolle und Bedeutung des Menschseins im Kontext von Mitmenschen und Umwelt.

Referentin: Dr. Celina von Bezold, Philosophin

Unkostenbeitrag: 5,- Euro / CHV-HospizhelferInnen frei
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

18.00 - 20.00 Uhr

12.12.2017

Thematische Konkordanzen religiöser wie nicht-religiöser Ansätze

(Dienstag)

aus der Ringvorlesungsreihe "Pater-Reinhold-Iblacker-Gedächtnis-Vorlesung"

Dr. med. Dipl.-Theol. Josef Wimmer

Ort: Hochschule für Philososophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München

18.30 Uhr

19.12.2017

Gedicht- und Liederabend mit Konstantin Wecker

(Dienstag)

Abschlussveranstaltung der Ringvorlesungsreihe "Pater-Reinhold-Iblacker-Gedächtnis-Vorlesung"

Ort: Aula der Hochschule für Philososophie, Kaulbachstraße 31, 80539 München

Unkostenbeitrag für die Abschlussveranstaltung: 10,- €
Kartenvorverkauf bei allen Vorlesungsterminen. Der Erlös kommt der spirituellen Begleitung am Lebensende zugute.

18.30 Uhr

Informationsmaterial

Details / Download

Einführungs- und Vertiefungsseminare 2017

Veranstaltungen im Christophorus-Haus 2017

Trauer leben - Trauer ausdrücken, Angebote 2017

Ansprechpartner

Veranstaltungen & Bildungsangebote

Sepp Raischl 
Tel.: 089 / 13 07 87 - 20 
raischl@chv.org

Verwaltung

Veranstaltungen & Bildungsangebote

Christophorus Hospiz Verein e.V.
Effnerstraße 93
81925 München
Tel.: 089 - 13 07 87 - 40
Fax: 089 - 13 07 87 - 53

bildung@chv.org

So finden Sie zu uns »

Hospiz – Die Idee

Unser Ziel ist es, das Leben bis zuletzt lebenswert zu erhalten und jeden Menschen bei seinen letzten Tagen so zu begleiten, wie er es sich wünscht.

Mehr Info »

Wir freuen uns über Spenden!

Bank für Sozialwirtschaft
Konto: 98 555 00
BLZ: 700 205 00
IBAN DE71 7002 0500 0009 8555 00
BIC BFSWDE33MUE

Zur Online-Spende »