Menü

Aktuelle Seite |Home>Aktuelles

Aktuelles


Marianne Sägebrecht besucht Bewohner im Hospiz


Bei einer gemütlichen Kaffeerunde im Hospizgarten des Christophorus Hospizes in München-Bogenhausen las Marianne Sägebrecht bereits zum dritten Mal Gedichte aus ihren teils autobiografischen Büchern. Die Gäste und ihre Angehörigen waren sehr berührt von den behutsam ausgewählten Stücken. Seit Tagen hatten sie sich auf diesen Besuch gefreut. Musikalisch umrahmt wurde die Lesung von Liedern, die von Anna-Maria Burchard gesungen und auf der Gitarre begleitet wurden.

Mit ihrem Engagement unterstützt Marianne Sägebrecht ein Kernanliegen der Hospizbewegung. Seit Jahren beschäftigt sie sich mit den Themen um Tod und Sterben. Ihr ist besonders wichtig zu zeigen, dass es in einem Hospiz nicht nur um Sterben, sondern vielmehr um das Leben geht. „Menschen müssen in ihrer letzten Lebensphase würdevoll, gut umsorgt und begleitet werden“, so die Schauspielerin.

Der Kontakt zu Marianne Sägebrecht entstand durch das Kunstprojekt mit dem Titel: „Und die Welt steht still – Letzte Lieder und Geschichten aus dem Hospiz“, das vergangenen Oktober in St. Lukas München aufgeführt wurde.

Foto: Mario Fichtner (www.fotomarf.com)


Achtung NEUER TERMIN

Freitag, 15. Februar 2019, Katholische Stiftungshochschule München

Tagung Palliative Care "Ihr im Hospiz habt gut reden!"


Palliative Pflege in Krankenhäusern, Heimen und Pflegediensten - Analysen und Strategien
Mehr Info hier.



Bericht über das Gründungsjahr des Christophorus Hospiz Instituts für Bildung und Begegnung

Der Christophorus Hospiz Verein will in Bildung und Begegnung seine eigenen Erfahrungen weitergeben. Wir unterstützen den Transfer aus der Praxis in die Theorie und wieder zurück. Wir möchten keine bloßen Theorien weitergeben, sondern es geht um Werte und Einstellungen, um kulturelle und öffentlich-gesellschaftliche Fragen des Umgangs mit Schwerstkranken und Sterbenden, um die Pflege und die Weiterentwicklung der Abschiedskultur in unserer Gesellschaft. Einen ausführlichen Bericht über das Gründungsjahr des Christoporus Hospiz Instituts für Bildung und Begegnung (IBB) lesen Sie hier.



Frohe Stunden beim CHV-Sommerfest


Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen konnten wir mit etwa 120 Gästen unser Sommerfest im Hospizgarten feiern. Bei Kaffee und Kuchen, herzhaften Stücken vom Grill und spritzigen Mixgetränken kamen unsere Besucher, die hauptsächlich zum Kreis der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter, Förderer und Unterstützer, Fachdienste und Nachbarn gehörten, ins Gespräch. Bei einer Hausführung konnten unsere Gäste unser Christophorus-Haus mit seinen Diensten und Angeboten noch genauer kennenlernen. An mehreren Ständen im Garten konnte man Neues und Gebrauchtes, Schönes und Schmackhaftes zugunsten des CHV erwerben. Ein junger Zauberkünstler erfreute mit unterhaltsamen Tischzaubereien die Herzen unserer Gäste. Wir danken allen, die zum Gelingen des Sommerfestes auf ganz verschiedene Art und Weise beigetragen haben.

Foto: Inge Scheller


Betriebsausflug 2018

Unser Betriebsausflug führte uns in diesem Jahr in den Pfaffenwinkel. Zunächst besichtigten wir den Ort und das Kloster Wessobrunn mit seiner bekannten Tassilolinde. Nach dem Mittagessen wanderten wir durch den kühlen und schattigen Patenzeller Eibenwald, eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands mit seinen mehr als 2000 teils über hundert Jahre alten Eiben. Den Nachmittagskaffee genossen wir auf dem Hohenpeißenberg bei herrlicher Fernsicht über 200 km grandioses Alpenpanorama. Ein herzliches Dankeschön an Frau Scheller für die Organisation dieses schönen Tages!

Foto: Inge Scheller


Zum 100. Geburtstag von Dame Cicely Saunders


Am 22. Juni 2018 jährt sich der Geburtstag der Begründerin der modernen Hospizarbeit, Dame Cicely Saunders, zum 100. Mal.

Dr. Saunders hat ihr ganzes Leben komplett dem Aufbau und der Weiterentwicklung einer angemessenen Versorgung und Begleitung von Menschen am Lebensende gewidmet. Sie war Krankenschwester, Sozialarbeiterin und Ärztin, gründete1967 das erste moderne Hospiz, das St. Christopher’s Hospice in London. Ihr Engagement war motiviert von der von Tabuisierung gekennzeichneten, häufig unwürdigen Situation schwerstkranker und sterbender Menschen, vor allem in Krankenhäusern, aber auch in anderen modernen Einrichtungen. Es fehlte eine angemessene Betreuung schwerstkranker Menschen, die den körperlichen, sozialen, psychischen und spirituellen Bedürfnissen am Lebensende umfassend Rechnung trägt und die Angehörigen und Nahestehenden mit einbezieht.

Von London aus breitete sich die moderne Hospizbewegung in viele Länder innerhalb und außerhalb Europas aus. Ab Mitte der 80er Jahre wurden auch in Deutschland die ersten hospizlichen Einrichtungen gegründet, darunter im Sommer 1985 unser Christophorus Hospiz Verein in München.

Foto: TheFamousPeople


Neue Ausstellung im Christophorus-Haus

Wir freuen uns über die aktuelle Ausstellung im Christophorus-Haus, die die farbenfrohen und großformatigen Werke unserer Mitarbeiterin Doris Centner zeigt. Sie sagt selbst dazu: „Malen ist für mich "Eintauchen in eine andere Welt." Beim Malen gibt es für mich keine Zwänge, meine Werke entstehen aus dem Bauch heraus, fast nichts ist geplant keine Stilrichtung und kein Pinselstrich. So entstehen Werke, die dem Betrachter den Freiraum für eigene Interpretationen lässt.“ Wir wünschen viel Freude beim Betrachten!

Foto: CHV


Unterstützung durch die Stiftung "Soziales München" der Stadtsparkasse München


Die Stiftung Soziales München der Stadtsparkasse München hat mit 10.000 Euro unser Projekt „Allgemeine Ambulante palliativ-pflegerische Beratung“ unterstützt. Damit wird es möglich, Menschen in ihrer letzten Lebensphase durch pflegerische Beratung oder durch Koordination der häuslichen Betreuung ein gut betreutes Sterben in der gewohnten Umgebung zu ermöglichen. Ende März konnten Leonhard Wagner und Sepp Raischl einen Spendenscheck von Sandra Preis, Regionalleiterin der Stadtsparkasse München entgegennehmen. Wir freuen uns sehr über die Förderung unserer Arbeit.

v.l.n.r. Sepp Raischl, Sandra Preis, Leonhard Wagner
Foto: Mario Fichtner

Kontakt CHV

Christophorus Hospiz Verein e.V.
Effnerstraße 93
81925 München
Tel.: 089 / 13 07 87 - 0
Fax: 089 / 13 07 87 - 13

info@chv.org

So finden Sie zu uns »

So können Sie uns unterstützen

Als gemeinnütziger Verein finanzieren wir uns zum Großteil aus Spendengeldern und sind auch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Sie möchten uns mit einer Spende helfen? Das können Sie ganz einfach auch online tun.

Mehr Info »