Menü

Aktuelle Seite |Home>Aktuelles

Aktuelles


Projekt "Allgemeines Ehrenamt" mit Stiftungspreis der Bayerischen Stiftung Hospiz ausgezeichnet

Die Bayerische Stiftung Hospiz – eine rechtsfähige Stiftung des privaten Rechts, die im Jahr 1999 vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit, dem Bayerischen Hospizverband, dem Orden der Barmherzigen Brüder und dem Christophorus-Hospiz-Verein gegründet wurde – würdigt seit einigen Jahren das herausragende Engagement von einzelnen ehrenamtlich Tätigen und beispielhafte innovative Projekte in der Hospizbewegung in Bayern mit einem Ehrenamtspreis. Dies soll Hospizvereine ermutigen, eigene Projektideen zu entwickeln oder die ausgezeichneten Projektideen in ihre Arbeit einzubinden. Die Preisverleihung erfolgt vorrangig an Projekte, die das ehrenamtliche Engagement in der Hospizbewegung, die kultursensible Hospizarbeit, die Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung und/oder den Dialog der Generationen in der Hospizbewegung fördern oder gefördert haben.

Wir freuen uns sehr, dass den Christophorus Hospiz Verein im Oktober 2021 der „Stiftungspreis Projekt 2021" der Bayerischen Stiftung Hospiz für unser Projekt „Allgemeines Ehrenamt“ verliehen wurde. Bayerns Gesundheits- und Pflegeminister Klaus Holetschek betonte dabei: „Das Projekt ‚Allgemeines Ehrenamt‘ des Christophorus Hospiz Vereins München will Menschen die Möglichkeit eröffnen, sich mit den Themen Sterben, Tod und Trauer durch die Mitarbeit im Verein auseinanderzusetzen. Mitarbeiten können Menschen, die entweder aufgrund ihrer Berufstätigkeit nur begrenzte zeitliche Ressourcen haben oder aus anderen persönlichen Gründen bislang keine Hospizhelfertätigkeit übernehmen konnten oder wollten. So kann man die Hospizhelfertätigkeit erst einmal kennenlernen, bevor der lange Weg der Qualifizierung dafür beschritten wird. Toll ist, dass auf diesem Wege bereits zahlreiche ehrenamtlich Tätige für die vielfältigen Aufgaben eines Hospizvereins gewonnen werden konnten. Sie bringen nun ihre persönlichen Fähigkeiten und Erfahrungen gewinnbringend für die Vereinsarbeit ein.“

Hier geht es zu einem kurzen Info-Film.

Foto: BSH


Kulturelle Vielfalt leben und erleben!

Mit Stolz und Erfolg am Run for Life 2021 teilgenommen haben sieben Kolleg*innen aus dem Team des Christophorus Hospiz Verein e.V. Bei sonnigem Wetter und mit guter Laune haben wir uns am Sonntag, den  12. September 2021 dem 5,8 km und sogar dem 10 km-Lauf gestellt. Vielfältig und bunt sind wir angetreten, haben ‚Frontlicht‘ und ‚Schlusslicht‘ gebildet und zusammen mit der Münchener Aids-Hilfe ein sichtbares Zeichen unter dem Regenbogen gesetzt.

Foto: CHV


Bundespolizeiorchester im Hospizgarten


Ende Juli durften sich unsere Bewohn*innen, deren Angehörige und auch Mitarbeitende über ein Gartenkonzert des Bläserquintetts des Bundespolizeiorchesters freuen. Dabei erklangen Stücke aus Mozarts „Zauberflöte“, Ausschnitte aus George Gershwins „Porgy and Bess“, am bekanntesten war dabei sicherlich „Summertime“ aus „A Midsummer Night’s Dream“. Die Berufsmusiker spielten auch Zeitgenössisches beispielsweise Polka, Ländler und Galopp von Josef Bach. Auch die charmanten fünfteiligen „Five Easy Dances“ (Polka, Tango , Bolero, Walzer und Rumba) von Theodore Presser begeisterten das Publikum. Dabei kamen alle fünf Instrumente des Quintetts Flöte, Oboe, Fagott, Klarinette und Horn gleichermaßen zur Geltung. Der sich anschließende Marsch „Wien bleibt Wien“ von Johann Schrammel ließen so manchen Fuß im Takt mitwippen.  Am Ende durften sich die Zuhörer über eine ruhige Zugabe freuen: Das Bläserquintett spielte – ganz bedacht gewählt –  den bekannten „Abendsegen“ aus der Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck. Wir danken herzlich für dieses musikalische Schmankerl in unserem lauschigen Hospizgarten.

Foto: Cornelia Kurth


Jahresbericht ONLINE

Unser aktueller Jahresbericht 2020 ist erschienen. Hier können Sie ihn downloaden.



Lebensqualität bis zuletzt: Positionspapier zum assistierten Suizid


Unsere lebensbejahende Grundhaltung schließt sowohl eine ungewollte Lebensverlängerung als auch eine aktive Lebensbeendigung aus. Die Position unseres Christophorus Hospiz Vereins zur assistierten Selbsttötung finden Sie hier.



Hospiz- und Palliativversorgung in der Coronakrise – ein Zwischenruf aus der Sicht des Christophorus Hospiz Verein e.V. München vom 30.03.2020

Lesen Sie mehr hier.



Verein plant Zentrum für Hospiz- und Palliativbetreuung in München


Der Christophorus Hospiz Verein e.V. München (CHV) plant in München die Errichtung eines Zentrums für Menschen mit lebenslimitierenden Erkrankungen sowie deren Angehörigen. Damit soll eine Versorgungslücke geschlossen und nach englischem Vorbild ein offenes Zentrum aufgebaut werden, das innovative Tages, Begegnungs- und Beratungsangebote mit den bisherigen ambulanten Angeboten verknüpft. Lesen Sie mehr hier.



CHV passt Vereinsstrukur an


Der CHV hat seine Satzung geändert, um die Vereinsstruktur den Anforderungen an den Verein anzupassen. 

Am Dienstag, den 30. April wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung zum ersten Mal ein ehrenamtlicher Aufsichtsrat gewählt, zu dem Renate Salzmann-Zöbeley als Vorsitzende sowie Monika Bernhardt, Dr. Kurt Fürnthaler, Prof. Dr. Johannes Kemser, Maria Knauer, Kornelie Rahnema und Inge Scheller gehören.
Die Aufgaben des Aufsichtsrats bestehen darin, die strategische Ausrichtung für den Verein vorzugeben und die Führung der Geschäfte durch hauptamtliche Vorstände zu überwachen.

Der Aufsichtsrat hat dann im Anschluss zu erstmals hauptamtlichen Vorständen berufen: Leonhard Wagner als Vorsitzenden und Sepp Raischl als weiteres Vorstandsmitglied. Mit der Strukturänderung wird sichergestellt, dass die Vorstandsmitglieder unmittelbar in die Arbeitsprozesse einbezogen sind und über die für Entscheidungen notwendigen Informationen verfügen.
Lesen Sie mehr.

v.l.n.r. Johann Fahn, Dr. Gustava Everding, Sepp Raischl, Renate Salzmann-Zöbeley, Leonhard Wagner
Foto: Mario Fichtner

Kontakt CHV

Christophorus Hospiz Verein e.V.
Effnerstraße 93
81925 München
Tel.: 089 / 13 07 87 - 0
Fax: 089 / 13 07 87 - 13

info@chv.org

So finden Sie zu uns »

So können Sie uns unterstützen

Als gemeinnütziger Verein finanzieren wir uns zum Großteil aus Spendengeldern und sind auch auf Ihre Unterstützung angewiesen. Sie möchten uns mit einer Spende helfen? Das können Sie ganz einfach auch online tun.

Mehr Info »